Aktuelles zur Impfung der Kaninchen

Seit vielen Jahren erkranken unsere Hauskaninchen regelmäßig an verschiedenen Virusinfektionen. Schon lange kennen wir die Myxomatose. Diese Erkrankung wird durch ein Pockenvirus hervorgerufen welches von stechenden Insekten von Tier zu Tier übertragen wird. Die Erkrankung zeigt sich anfangs durch Fressunlust und geringe Flüssigkeitsaufnahme. Einige Tage später treten Schwellungen und Entzündungen im Bereich der Augenlider, des Mundes, der Ohren, der Lippen und des Genitalbereiches auf. Nach zirka 10 bis 14 Tagen endet die Krankheit meistens tödlich. Bei dem chronischen Verlauf der Krankheit treten vermehrt Pusteln auf. Eine Heilung ist in Einzelfällen möglich. Es gibt Impfungen welche je nach Hersteller einen sechsmonatigen oder einen zwölfmonatigen Impfschutz bieten.


Zahnkorrekturen bei Heimtieren

Nagetiere besitzen eine ganz besondere Eigenschaft; ihre Zähne wachsen ein Leben lang. Diese nutzen sich durch das normale Fressverhalten auf natürliche Weise ab. Doch manchmal gibt es trotzdem Probleme. Eine der häufigsten Gründe, warum Heimtiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Degus oder Chinchillas in der tierärztlichen Praxis vorgestellt werden. Mittels speziellem Instrumentarium können die Zähne behandelt werden. Das Kürzen der Schneidezähne, sowie Backenzähne gehört bei uns in der Praxis zur Routine.

Kleine Nagetiere

Wir behandeln auch kleine Nagetiere wie Mäuse, Hamster und Ratten. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.