Tierpharmazeutika Online-Shop

Die häufigst gefundenen Säugetiere...
WarenkorbSeite versendenDrucken

Zu den häufigst gefundenen Säugetieren gehören wohl an erster Stelle die Igel. Aber auch Eichhörnchen, Wildkaninchen, Feldhasen werden oft gefunden. Handelt es sich um Jungtiere, so ist unbedingt zu überlegen, ob das Wildkaninchen oder das Feldhasenbaby tatsächlich Hilfe benötigen. Denn bei beiden Arten ist der menschliche Geruch eine absolute Gefahr, die Elterntiere würden ihre Jungen nicht mehr akzeptieren und weiter versorgen. Beim Igel und beim Eichhörnchen spielt der menschliche Geruch keine so wichtige Rolle.

Igel gefunden

Wenn Sie tagsüber vor allem in den Sommermonaten einen Igel draußen finden, ist dies nicht normal und man muss davon ausgehen, dass dieser krank ist. Hier ist auf jeden Fall Hilfe angesagt. Igel die tagsüber im Spätherbst (also kurz vor dem Winterschlaf) gefunden werden, sind häufig unterwegs, um sich noch Fettreserven anzufressen. Finden Sie einen Igel mit Verletzungen, so sollten Sie mit ihm direkt zum Tierarzt gehen. Es muss unbedingt genau untersucht werden, um welche Verletzungen es sich handelt.

 

Spezielle Behandlungen bei Igeln

Es gibt einige Leute, die selber regelmäßig Igel zu Hause gesund pflegen und sind daher auf medizinische Behandlung bei uns im Haus angewiesen. Igelbehandlungen werden normal nach Gebührensatz für Behandlungen bei Wildtieren abgerechnet. Wir können daher nicht kostenlos behandeln.

 

 

Eichhörnchenfindling

Die Aufzucht eines hilfsbedürftigen Jungtieres kann sehr beglückend sein und bringt persönlich tiefere Einblicke in seine Biologie und sein Verhalten. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, wäre es besser, das Tier in berufene Hände zu geben oder zumindest Rat einzuholen. Man muss sich auch die Freilassung überlegen, steht der Platz dafür nicht zur Verfügung, ist es besser, das Eichhörnchen sofort außer Haus zu geben.

Gefahren für Rehe
Als Tierarztpraxis haben wir in seltenen Fällen auch schon  mal mit Wildtieren wie Rehen Kontakt. Hierzu gab es direkt zwei Unfälle der gleichen Art innerhalb kürzester Zeit.
 
 
©2007 Tierarzt-Praxis Sudhoff / promuro.de