Tierpharmazeutika Online-Shop

Greifvögel
WarenkorbSeite versendenDrucken

Die Untersuchung und Behandlung von Greifvögeln wird in unserer Praxis regelmäßig durchgeführt. Hierzu zählen sowohl falknerisch gehaltene Greife, als auch verletzt aufgefundene Greifvögel. Falknerisch gehaltene Vögel werden häufig mit Verletzungen, aber auch Organerkrankungen vorgestellt. In unserem eigenen Labor führen wir Untersuchungen von Schmelzproben durch. Röntgenuntersuchungen auch in Inhalationsnarkose sowie Blutentnahme zur Laboruntersuchung gehören zur Routine.

Falkner werden gebeten an die Haube zu denken, da das Handling hier deutlich stressfreier für das Tier ist.

Bitte telefonische Termine vereinbaren, da Herr Sudhoff nicht zu jeder Zeit in der Praxis erreichbar ist.

 

Wüstenbussard (Parabuteo unicinctus)

 

Verletzten Greifvogel gefunden?

Jeder ausgewachsene Greifvogel und jede Eule, die sich von Menschen greifen lässt, hat ein ernsthaftes gesundheitliches Problem, das sehr oft lebensbedrohlich ist. Diese Tiere gehören nicht zuerst in eine Pflegestation, sondern müssen immer und umgehend einem vogelkundigen Tierarzt vorgestellt werden. Eine weitere Pfelge muss unbedingt von Fachleuten übernommen werden!

Überschnabel

Bei unsachgemäßer oder einseitiger Fütterung kann das Schnabelhorn nicht richtig abgenutzt werden. Dies ist öfter zu beobachten bei überwiegender Eintagskükenfütterung. Auch ausschließliche Mäusefütterung bei größeren Greifvögeln kann dies auslösen, da die Mäuse meist direkt im Ganzen gekröpft werden.

Inhalationnarkose bei Greifvögeln

Vor jeder Narkose, sofern sie planbar ist, sollte sicher gestellt sein, dass das Gewölle geworfen wurde. Kleine Greifvögel sollten 12 Stunden nüchtern sein, Bussarde, Adler, Habichte usw. ca. 24 Stunden.

Geschlechtsbestimmung bei Greifen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Geschlechtsbestimmung bei Greifvögeln durchführen zu lassen. Zwar kann man bei vielen Greifen an Gewicht und Größe das Geschlecht bestimmen, jedoch gibt es hier Ausnahmen.

Parasitenbefall

Am häufigsten wird bei Greifen Wurmbefall festgestellt. Alle Wildfänge haben in der Regel Innenparasiten. Wenn Sie als Falkner einen neuen Vogel erworben, so sollten Sie ebenfalls eine Schmelzprobe auf Parasiten untersuchen lassen. Es ist sinnvoll wenn zusätzlich ein Rachenabstrich durchgeführt werden kann.

Rehabilitation verletzter Greifvögel

Eine erfolgreiche Wiederauswilderung von verletzten oder geschwächten Greifvögeln ist dann am  günstigsten, wenn die Vögel mit falknerischen Methoden trainiert worden sind. Zu diesem Thema hat Herr Prof. Dr. Lierz mit seinem Kollegen F. Launay eine vierjährige Studie durchgeführt.

Gewölle
Als Gewölle bezeichnet man die unverdauten Reste der Beutetiere, die wieder aus gespien werden.
Bumble Foot

In der Falknerei ist die Erkrankung Bumble Foot ("Dicke Hände") sehr gefürchtet, denn es kann manchmal nicht mehr behandelt werden und der Greif muss irgendwann sogar eingeschläfert werden. Wir möchten Ihnen nun anhand von Beispielen erklären wie solch ein Bumble Foot aussehen kann.

Jungvogel gefunden...

"Um welches Jungtier handelt es sich?" Das ist meist die erste Frage, die uns bei der Vorstellung eines Jungvogels in der Praxis gestellt wird. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, selbst bereits eine erste Artbestimmung zu ermöglichen, werden wir hier einige Jungtiere heimischer Greifvögel und Eulen vorgestellt.

Beringung zur Vogelforschung

In seltenen Fällen bekommen wir mal einen beringten Greifvogel in die Hände. Wir meinen damit Wildvögel die aus wissenschaftlichen Interesse von einer Vogelwarte beringt wurden. Es gibt insgesamt 3 Vogelwarten in Deutschland.

 
 
©2007 Tierarzt-Praxis Sudhoff / promuro.de